Die gefesselte Phantasie

Königin Hermione herrscht über die Halbinsel Flora und muss heiraten, um die von zwei Zauberschwestern gefesselte Phantasie zu befreien und somit ihr Reich und ihr eigenes Glück zu retten. Ein Original-Zauberspiel in zwei Aufzügen.

Keine Dichtkunst ohne Phantasie

Das Originalstück spielt auf der Halbinsel Flora, wo Königin Hermione herrscht und die Bewohner Dichter sind. Sie liebt den als Hirten verkleideten Königssohn Amphio. Zwei Zauberschwestern bedrohen Hermione und stören den Frieden. Laut dem Orakel Apollos muss Hermione einen ihr würdigen Partner heiraten, um sie loszuwerden. Sie hat längst versprochen, demjenigen die Hand zu reichen, der am schönsten dichtet und hofft, dass dies Amphio sein werde. Doch die Zauberschwestern nehmen die Phantasie gefangen, um der Dichtung keine Chance zu geben. Der Harfenist Nachtigall spricht ein grauenhaftes Gedicht, aber es findet sich kein Gegner. Da befreit Jupiter die Phantasie und kann…..

Wer liest schon die letzte Seite eines Buches zuerst. Lassen Sie sich entführen und genießen Sie Zauberei und Dichtkunst in Ferdinand Raimunds ureigenster Art.

Künstlerischer Leiter: Johannes Krisch

Inszenierung: Achim Freyer

Mitwirkende / Darsteller: Johannes Krisch, Larissa Fuchs, Tobias Reinthaller, Eduard Wildner, Michaela Klamminger, Alexander Strömer und Tini Kainrath

Musikalische Leitung: Tommy Hojsa

oder benutzt dein konto bei tickethaus.at

Forgot your password?

Or register your new account
Close